Willkommen

Längst bezeichnen Pressestimmen es als "Ensemble von internationaler Qualität" - seinen Klang als "Saxophon in Reinkultur": das DEUTSCHE SAXOPHON ENSEMBLE in klassischer Quartettbesetzung mit Sopran-, Alt-, Tenor- und Baritonsaxophon.

 

Als regelmäßiger Gast bei internationalen Festivals wie dem SCHLESWIG-HOLSTEN MUSIK FESTIVAL, oder dem RHEINGAU MUSIKFESTIVAL vereinen Nicole Schillings, Monika Leufgen, Junko Kurimoto und Katharina Stashik abseits von Jazz, U-Musik und jeglichem saxophonistischem Mainstream eine Vielfalt an Ausdrucksstärke.

 

Die Mitglieder sind 1. Preisträger nationaler und internationaler Wettbewerbe wie z.B. dem CONCOURS DE LA RADIO SUISSE ROMANDE, dem TORNEO INTERNAZIONALE DI MUSICA ROMA und wurden u.a. mit Stipendien des DEUTSCHEN MUSIKRATS und dem ENSEMBLE MODERN sowie mit dem ECHO-KLASSIK 2010 ausgezeichnet.

 

Neben ihrer umfangreichen kammermusikalischen Tätigkeit gastieren sie bei führenden deutschen Bühnen und Orchestern wie dem WDR SINFONIE-ORCHESTER, dem GÜRZENICH ORCHESTER KÖLN, dem BEETHOVEN ORCHESTER BONN, der NORDWESTDEUTSCHEN PHILHARMONIE, den ESSENER PHILHARMONIKERN oder auch dem TONHALLEORCHESTER ZÜRICH.

Rundfunk-und Fernsehproduktionen liegen beim WDR, HR, SWR, RB, DRS, LRT und ARTE vor.

 

Die Pflege der üblichen Standardliteratur ist nur ein Segment ihrer kammermusikalischen Arbeit. Seinem Namen verpflichtet, setzt sich das Ensemble auch in besonderer Weise für zeitgenössische Werke vorrangig deutscher Komponisten ein. So bedachten bereits keine geringeren als die großen Altmeister und Klassiker des 20. Jahrhunderts Jürg Baur und Harald Genzmer das Ensemble mit Kompositionen. Als solitäre Protagonisten erschließen sie darüber hinaus dem Saxophon als jüngstem aller Orchesterinstrumente mit eigenen Quartettbearbeitungen wichtige tradierte Meisterwerke der Musikgeschichte.

 

Die Quintessenz ist eine außergewöhnliche Ensemblephilosophie, mit der sich das Deutsche Saxophon Ensemble längst als eines der führenden Saxophonquartette im Konzertbetrieb etabliert hat. Diese, gepaart mit entsprechenden Programmkonzepten, fundierten Moderationen und einer sympathischen Bühnenpräsenz, begeistert sowohl Publikum als auch Rezensenten immer wieder aufs Neue.